Einfache DIY-Platzkärtchenhalter basteln

Juni 23, 2020 0 Von Tinkerhome

Du planst eine Party und möchtest ein besonderes Highlight?

Dann sind diese Kakteen-Tischkärtchenhalter vielleicht genau das Richtige für dich.
Kakteen sprechen dich nicht an? KEIN PROBLEM! Du kannst aus dem Draht auch jede andere Form biegen und so individuelle Platzkärtchenhalter basteln.

Warum solltest du überhaupt Platzkärtchenhalter verwenden?

Zu allererst haben Platzkärtchen an sich natürlich eine praktische Funktion: Sie geben die Sitzordnung an. So hat jeder Gast seinen festen Platz und es kommt zu keinen Zickereien, weil der einzig freie Platz im Raum zwischen zwei verschiedenen Freundeskreisen ist und Onkel Paul nun dort sitzen muss, obwohl er doch viel lieber neben Tante Irmgard sitzen würde. Du kannst durch Platzkärtchen also Stress vermeiden, sowohl für dich als Gastgeber, als auch für deine Gäste.
Aber warum denn dann Platzkärtchenhalter? Würden es nicht auf einfache Platzkärtchen aus Pappe tun? Jein. Natürlich erfüllen auch einfache Platzkärtchen aus Pappe den Zweck einer festen Sitzordnung und zugegeben, man kann diese mittlerweile auch schön gestalten. Aber sind wir mal ehrlich. Nach der Feier landen diese einfach im Müll. Schöne Platzkärtchenhalter hingegen kann man widerverwenden. Entweder bei der nächsten Party, oder man zweckentfremdet sie. Sie eignen sich z.B. auch wunderbar als Gastgeschenke. Natürlich wird sich vermutlich niemand einen Platzkärtchenhalter mit kleinem Namensschild auf den Schreibtisch stellen. Aber ein Notizzettelhalter ist doch sehr praktisch. Und wenn man das Namensschild entfernt, kann man seine Notizzettel einfach zwischen die zwei Drähte klemmen. Oder wie wäre es mit dem Foto des Lieblingsmenschen, einer Urlaubserinnerung oder einer Eintrittskarte? Aber auch ohne Notizzettel oder Ähnlichem sehen die Kakteen-Platzkärtchenhalter stylisch aus. Ich selber verwende sie z.B. einfach als Dekoelement.
Nun komme ich aber zur Bastelanleitung:


Material Tischkärtchenhalter

Material Platzkärtchenhalter basteln
  • Draht (ca.1mm Ø)
  • Teelichthüllen
  • Zement
  • Wasser
  • Behältnis zum Anmischen des Betons (z.B. wiederverschließbarer Plastikbeutel oder Schüssel)
  • Seitenschneider
  • Rundzange/ Flachzange
  • Speiseöl
  • Klebestreifen
  • Schere

Schritt-für-Schritt-Anleitung Platzkärtchenhalter

Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 1

Befreie die Teelichthülle von Wachsresten und entferne die Dochthalterung. Danach empfiehlt es sich, die Teelichthülle mit Speiseöl einzupinseln.


Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 2

Zum Anmischen des Betons (Zement + Wasser; Mengenverhältnisse sind auf der Verpackung angegeben) ist für dieses DIY ein wiederverschließbarer Plastikbeutel besonders gut geeignet. Schneide nach dem Anmischen eine kleine Ecke vom Plastikbeutel ab und befülle die Teelichthülle mit Beton.
Während der Beton antrocknet, kannst du den Draht zurechtbiegen. Hierfür kannst du eine Rundzange oder eine Flachzange nutzen. Pro Kaktus benötigst du zwei ca. 40cm lange Drähte. Diese klebst du in der Mitte mit einem Klebestreifen zusammen.


Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 3

Achte beim Zurechtbiegen der Drähte darauf, dass die Drähte ab und zu umeinandergewunden werden, damit die Namensschilder später gut halten (auf dem Bild habe ich zur Veranschaulichung zwei verschiedene Drähte benutzt).
Du kannst natürlich auch andere Formen aus dem Draht biegen.


Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 4

Schneide die Drahtenden mit einem Seitenschneider alle auf die gleiche Länge und klebe jeweils zwei Enden mit einem Klebestreifen zusammen, sodass der Klebestreifen später vollständig im Beton verschwindet. Danach entfernst du den Klebestreifen in der Mitte. 


Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 5

Ist der Beton (nach ca. drei Stunden) ausreichend angetrocknet, stellst du den Drahtkaktus hinein und lässt alles zwei Tage trocknen.


Anleitung Kakteen Platzkärtchenhalter basteln

Schritt 6

Nach dem Trocknen entfernst du die Teelichthülle vorsichtig. Hierzu wird evtl. eine Schere oder ein Cuttermesser benötigt. Wer möchte, kann die Teelichthülle aber auch um den Sockel lassen. Die Teelichthülle kann man z.B. auch mit wasserfesten Stiften oder Farben bemalen.


Weitere Verwendungen

Wie oben bereits angedeutet, kannst du die DIY-Platzkärtchenhalter auch anders verwenden. Man kann sie bspw. auch als Buffetkärtchenhalter (passend zu den Platzkärtchenhaltern), Notizzettelhalter, Fotohalter oder einfach als Dekorationselement aufstellen. Aber auch als Geschenk eignen sich diese DIY-Elemente super. Du kannst z.B. einen selbst gestalteten Gutschein, eine Konzertkarte oder Ähnliches dazwischen klemmen und das Ganze schön verpacken. Schon hast du ein ausgefallenes Geschenk und nicht nur einfach einen Gutschein. Je nachdem kannst du natürlich auch die Form des Drahtes an den Gutschein anpassen. Wenn du z.B. ein Sektfrühstück verschenkst, kannst du ein Sektglas formen. Oder ein Herz zum Valentinstag mit einem gemeinsamen Bild für den Schreibtisch. Anstatt einem Betonsockel könntest du auch eine Holzscheibe verwenden. Wie du merkst gibt es sowohl in der Verwendung, als auch in der Gestaltung, viele Möglichkeiten. Und genau aus diesem Grund gefällt mir dieses DIY so gut.


Diesen Beitrag habe ich übrigens im letzten Jahr für die 2. Ausgabe des kostenlosen Onlinemagazins “RosiMADE” verfasst. Meinen Beitrag findet ihr auf den Seiten 14 – 17. Bei RosiMADE findet ihr vor allem tolle Nähinspirationen, aber auch andere kreative DIYs.
Schaut doch mal vorbei:

https://www.rosi-made.com/magazin/rosimade-02/
[Werbung ohne Auftrag]